Dachstuhlbrand

Dachstuhlbrand

Datum: 20. Mai 2016 
Alarmzeit: 13:35 Uhr 
Alarmierungsart: DME, Sirene 
Dauer: 4 Stunden 25 Minuten 
Art: Brandeinsatz  > B2  
Einsatzort: Ronnenberg, Steinberg 
Einsatzleiter: T. Meier-Böke 
Mannschaftsstärke: 73 
Fahrzeuge: DLK 23/12 , ELW 1 , GW-A (FTZ) , HLF 20 , MZW (a.D. 2010) , OBM-privat , TLF 16/25  
Weitere Kräfte: FF Empelde, FF Ihme-Roloven, FF Linderte, FF Seelze, FF Vörie, FF Weetzen, NEF, Polizei, RTW, Stadtbrandmeister 


Einsatzbericht:

Am heutigen Freitag wurden die Feuerwehren Ronnenberg und Weetzen ursprünglich zu einem brennenden Baum im Steinberg alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stellten sie fest, dass das Feuer bereits auf eine Gartenlaube sowie das angrenzende Haus übergegriffen hatte.

Durch die neue Einsatzsituation ließ der Einsatzleiter die Feuerwehren Empelde, Vörie, Linderte und Ihme-Roloven nachalarmieren. Das Feuer wurde durch mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz und über die Drehleiter gelöscht. Nachdem das Feuer gelöscht wurde, wurde das abgebrannte Gartenhäuschen mit Schaum bedeckt, um etwaige Glutnester zu ersticken. Außerdem wurden der Gerätewagen Atemschutz, der Feuerwehrtechnischen Zentrale Ronnenberg und der Gerätewagen Messtechnik der Feuerwehr Seelze nachalarmiert, um die benutzten Atemschutzgeräte aufzufüllen bzw. den Schadstoffgehalt der Luft in dem betroffenen Wohnhaus zu messen. Währenddessen wurde das betroffene Gebäude belüftet.

Nachdem der Gerätewagen Messtechnik der Feuerwehr Seelze keine Schadstoffe mehr im Gebäude feststellen konnte, wurde dies an die Besitzer übergeben. Das Haus ist durch das Feuer derzeit unbewohnbar.

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Die Brandursache ist bislang ungeklärt.

Die Bilder wurden uns freundlicherweise von der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung zur Verfügung gestellt!