Search
Close this search box.

Notrufinformationen – Wer hilft wann?

Wichtige Rufnummern

Wer hilft wann?

Durch das verstärkte Aufkommen unnötiger Notrufe verlieren Rettungskräfte wertvolle Zeit für die wirklichen Notfälle. Deshalb gilt: Nur bei lebensbedrohlichen Symptomen die 112 anrufen. Für einfache Leiden wie Erkältung, Durchfall oder ein schmerzendes Knie gibt es den ärztlichen Bereitschaftsdienst.

Feuerwehr / Rettung / Notarzt

Feuer, Unfälle oder bei lebensbedrohlichen Notfällen. Zeichen dafür sind u. a. Bewusstseinsverlust, akute Atemnot, akuter Brustschmerz, starke Bauchschmerzen, akute Lähmungen, schwere Verletzungen, akute Vergiftungen.
112
Polizei110
Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Bei dringenden, aber nicht lebensbedrohlichen Erkrankungen (zB. Corona-Verdacht, hohes Fieber, Hexenschuss o. Ä.), die außerhalb der Sprechzeiten des Hausarztes – nachts oder am Wochenende – auftreten.
116117
Giftinformationszentrum-Nord0551 19240
Apothekenbereitschaftsdienst080000 22833
Telefonseelsorge0800 1110111

Alle Rufnummern und Adressen der ärztlichen Bereitschafts- und Notdienste für die Region Hannover sind auch im Internet unter www.hannover.de/werhilftwann zu finden. Ein Flyer ist dort auch digital, mehrsprachig und zum Download verfügbar.

Allgemeine Hinweise

Wo ist es passiert?

Die wichtigste Information zuerst, falls Beispielsweise die Verbindung unterbrochen wird: Ortsangabe – Ort, Stadtteil, Straße, Hausnummer und ergänzende Angaben. Sie sind am Unfallort fremd? Fragen sie Ortsansässige/Passanten und bitten um Hilfe bei der Ortsbestimmung. Auch das nennen von in der Nähe befindlichen Gebäuden oder Straßenkreuzungen helfen dem Disponenten Sie zu finden. Sind Sie auf einem großen Gelände oder im Wald, so halten Sie nach Rettungspunkten ausschau. Auf Autobahnen ist die Angabe der Nummer, Fahrtrichtung und im besten Falle der Kilometer Angabe hilfreich. Alternativ auch nahegelegende Auf-/Abfahrten. Wenn vorhanden nutzen Sie Ihr Smartphone oder im Auto das Navigationsgerät um Ihre Position zu bestimmen.

Hier gilt: Je genauer die Ortsangabe, desto weniger Zeit verbringen die Einsatzkräfte mit dem Suchen nach der Einsatzstelle.

Für Mobiltelefonbesitzer:
Weisen Sie im Zweifel den Disponenten darauf hin, wenn Sie ein Smartphone verwenden, damit ist eine Positionsbestimmung mit dem AML Dienst möglich.

Was ist passiert?

Umschreiben Sie das Ereignis bitte in kurzen prägnanten Stichworten, z.B. Verkehrsunfall, bewusstlose Person, Sturz von einer Leiter, Feuer, Explosion etc.

Wie viele Verletze/Erkrankte?

Bitte teilen Sie möglichst genau die Anzahl der Verletzten/Erkrankten mit, bei größeren Unfällen reicht eine wohl überlegte Schätzung aus. Bitte über- oder untertreiben Sie nicht.

Welche Art der Verletzung/Erkrankung?

Bitte nennen Sie auch die Art der Verletzung oder Erkrankung, damit evtl. weitere geeignete Einsatzmittel gleich mitentsandt werden können.

Wer meldet das Ereignis?

Nennen Sie bitte ihren Name und eine Rückrufnummer für Nachfragen und falls möglich bleiben Sie in Reichweite dieses Telefons. Erwarten Sie unsere Einsatzkräfte zwecks gezielter Einweisung. Erste Hilfe und Eigenschutz geht aber in jedem Fall vor.

Bitte bedenken Sie, dass jede ungenaue oder fehlende Angabe zu einer erheblichen Zeitverzögerung führen kann. Im Einzelfall kann dies lebenswichtige Minuten verstreichen lassen. Bleiben Sie in jedem Fall ruhig und warten Sie auf eventuelle Rückfragen.

Notruf-Telefax

Notruf auch für Hör- und Sprachgeschädigte

Derzeit ist es für Hör-und Sprachgeschädigte möglich einen Notruf via SMS oder FAX abzusetzen. Die Nummer für die Region Hannover ist hierfür ebenfalls 112. Weitere Informationen unter Notfall Telefax 112

Icon

Notruffax englisch 130.36 KB 6 downloads

Icon

Notruffax deutsch 113.77 KB 24 downloads

Vorlage für ein Notruf per Fax (112) …
Icon

Notruffax ukrainisch 239.59 KB 10 downloads

Aus aktuellem Anlass …

    Notruf-App

    Die Notruf-App kann von jedem genutzt werden, der sich in Deutschland aufhält und in einer Notsituation schnell Hilfe braucht.

    nora ist die offizielle Notruf-App der Bundesländer. Mit der App erreichen Sie Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Notfall schnell und einfach. Überall in Deutschland. Über die App können Sie außerdem Notrufe absetzen, ohne sprechen zu müssen. Das ermöglicht Menschen mit eingeschränkten Sprach- und Hörfähigkeiten den direkten Kontakt zu den Leitstellen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst.

    https://www.nora-notruf.de/