Rauchentwicklung nach Kurzschluss (Übung)

Rauchentwicklung nach Kurzschluss (Übung)

Datum: 15. November 2010 
Alarmzeit: 18:04 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten 
Art: Brandeinsatz  > BM1  
Einsatzort: Ronnenberg, Gehrdener Straße 
Mannschaftsstärke: 22 
Fahrzeuge: DLK 23/12 , ELW 1 , LF 8 , MZW (a.D. 2010) , RW 2 , TLF 16/25  


Einsatzbericht:

Am Montag Abend gegen 18:04 Uhr fand auf dem Hof der Familie Voges eine Einsatzübung statt. Landwirt Hermann Voges stellte seine neu errichtete Lagerhalle als Übungsobjekt zur Verfügung. Angenommen wurde eine Rauchentwicklung mit leichtem Feuerschein nach einem Kurzschluss. Dabei wurde eine Person durch Stromschlag verletzt und zusammen mit einer weiteren im verqualmten Objekt vermisst.
Die Kräfte der FF Ronnenberg rückten mit 5 Fahrzeugen an. Bereits 7 Minuten nach Alarmierung waren die ersten drei Fahrzeuge (am anderen Ende Ronnenbergs) eingetroffen und begannen mit den Rettungsarbeiten. Nach wenigen Minuten machten die Kräfte eine weitere verletzte Person auf dem hinteren Teil des Daches aus und begannen unverzüglich mit der Rettung über die Drehleiter. Gegen 18:39 Uhr waren beide Personen aus dem Gebäude gerettet sowie das Feuer gelöscht. Weitere 10 Minuten später gelang die schonende Rettung der auf dem Dach befindlichen Person.

Ziel der Übung war, die im vergangenen Jahr behandelten Grundsätze des Atemschutzeinsatzes und der Einsatzorganisation unter realistischen Bedingungen zu überprüfen. Diese Ziele wurden mit Erfolg erreicht, in wenigen Einzelheiten konnten Ideen zur Verbesserung gefunden werden.

Der größte Dank gebührt an dieser Stelle Hermann Voges und seiner Familie, die uns ohne Zögern und in unkomplizierter Weise ein sehr gutes Übungsobjekt zur Verfügung stellten und sich auch nicht scheuten, das (in ähnlicher Form bereits als Realeinsatz vorgefundene) Szenario durch zu proben. Vielen Dank!

Fotos mit freundlicher Unterstützung von CAP-Solutions.