Aufregung auf dem Schulhof

Aufregung auf dem Schulhof

Bei dem letzten Dienst der Jugendfeuerwehr Ronnenberg ist es auf dem Schulhof der Grundschule Ronnenberg spannend geworden. Die Kinder zeigten den aktiven Mitgliedern der Einsatzabteilung, dass in den nächsten Jahren ausgezeichneter Nachwuchs folgen wird: Mit Unterstützung der aktiven Kameraden stellten sich die Kinder erfolgreich verschiedenen Herausforderungen. Die Besatzung des Tanklöschfahrzeuges (TLF) hatte eine vermisste Person zu retten sowie eine Rauchentwicklung zu erkunden und zu bekämpfen.  Die Besatzung des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges (HLF) musste eine Person sowie ein Tier aus einer Notlage zu befreien. Koordiniert wurden beide Fahrzeuge von „Einsatzleiter“ Finn Wolf und der Besatzung des Einsatzleitwagens.

Während der gesamten Dienstzeit wurden die Kinder von Einsatzkräften aus der aktiven Aktivenabteilung unterstützt und beraten.

Nach gut einer Stunde waren alle Personen gerettet und „Feuer aus“ gemeldet, sodass abgebaut und zum gemütlichen Teil – eine Bratwurst und Getränke für alle Beteiligten – übergegangen werden konnte. Allen Beteiligten hat der Dienst viel Freude bereitet und es kam keine Langeweile auf.