Besichtigung der Feuerwehrtechnischen Zentrale

Besichtigung der Feuerwehrtechnischen Zentrale

 

Die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Ronnenberg konnten sich beim vergangen Dienst bei sommerlichen Temperaturen über den Besuch in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Ronnenberg erfreuen.

Vor Ort wurden sie von Carsten Prelle, dem Leiter der FTZ, in Empfang genommen und es ging gleich als erstes in die Übungsstrecke für Atemschutzgeräteträger. Nach ein paar spannenden Informationen über den Ablauf in diesem Teil der Feuerwehrtechnischen Zentrale, durften die Kinder und Jugendlichen sich selbst an der Endlosleiter und dem Schlaghammer versuchen. Nach dieser Herausforderung ging es dann in die eigentliche „Strecke“, in der mittels Geräuschkulisse, Wärmestrahlern und Disconebel im Normalfall den Atemschutzgeräteträgern möglichst realitätsnah der ernstfall vorgespielt wird. Hier muss man sein Geschick sowie die Teamfähigkeit unter Beweis stellen, denn an einigen Stellen kommt man alleine gar nicht weiter.

Nachdem jeder einmal durch die Strecke durchgeklettert war, ging es weiter in die Atemschutzwerkstatt. Carsten Prelle führte den Kindern vor, dass die Ortsfeuerwehr Ronnenberg nur eine von über 80 Ortsfeuerwehren ist, die ihre Materialien und Fahrzeuge zu den regelmäßigen oder außerplanmäßigen Untersuchungen hierher vorbei bringen, damit die sechs Mitarbeiter der FTZ sie überprüfen und gegebenenfalls reparieren können.

Als letztes wurde von Carsten vorgeführt, wie die Schläuche gewaschen und auf Dichtigkeit geprüft und danach im Schlauchturm aufgehangen werden. Bei der Höhe des Turmes bekamen einige der Anwesenden weiche Knie.

Alles in allem war das Ganze ein sehr gelungener Dienst und wir, die Jugendfeuerwehr Ronnenberg, bedanken uns bei Carsten Prelle für den informativen und spaßigen Nachmittag. Wir kommen bei Gelegenheit gerne wieder vorbei.