Ausbildungsdienst Brandbekämpfung und Leitern

Ausbildungsdienst Brandbekämpfung und Leitern

Im Rahmen des Ausbildungsdiestes „Brandbekämpfung / Leitern“, übten wir einige Einsatzszenarien, mit verschiedensten Mitteln.

Unter anderem wurde mit Hilfe des Tanklöschfahrzeuges aus dem örtlichen Regerückhaltebecken, ein so genanntes „offenes Gewässer“, mit Hilfe von Saugschläuchen das Wasser bezogen. Über ein B-Strahlrohr sowie den Dach-Monitor wurde dieses zurück in den Teich geführt. Dabei wurden unterschiedliche Leistungen der Fahrzeugpumpe eingestellt, um zu simulieren, welche Kräfte und Auswirkungen als auch Wurfweiten des Wassers sich bei erhötem Druck ergeben. Parallel dazu wurde auch die Drehleiter mit Wasser versorgt. Vom Korb aus wurde durch zwei Kameraden Wasser über ein Wenderohr abgegeben. Wichtig hierbei war zu jeder Zeit die Kommunikation mit den Kameraden am Boden, die verantwortlich für den Schlauch waren, der in den Leiterpark geführt werden musste. Auch getestet wurden verschiedene Einstellungen an dem Wenderohr.

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) war ebenfalls vor Ort und übte neben einem Angriff mit Wasser das gleiche mit Schaummittel, der beispielsweise häufig bei Verkehrsunfällen eingesetzt wird. Das HLF hat hierfür einen eigenen Tank mit Schaummittel, das über die Fahrzeugpumpe direkt mit in das Wasser abgegeben werden kann.