• Home »
  • Aktive »
  • Heinz Horsch scheidet altersbedingt aus der Freiwilligen Feuerwehr Ronnenberg aus
Heinz Horsch scheidet altersbedingt aus der Freiwilligen Feuerwehr Ronnenberg aus

Heinz Horsch scheidet altersbedingt aus der Freiwilligen Feuerwehr Ronnenberg aus

Alles hat einmal ein Ende. So auch der aktive Dienst von Heinz Horsch. Der langjährige Gruppenführer und seit 1972 Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr Ronnenberg, muss altersbedingt leider mit Erreichen des 63. Lebensjahres aus dem aktiven Dienst ausscheiden.

Als Dankeschön wurde ihm eine besondere „Einsatzfahrt“ geschenkt. Kameraden der Wehr haben eine alte Drehleiter von 1972 organisiert. Ein ähnliches Modell diente lange Zeit der Ortswehr. Entsprechend geschmückt, fuhren ein Großteil der Ronnenberger Einsatzkräfte mit allen Einsatzfahrzeugen nach Gehrden zum Ort der Geburtstagsparty und überraschte das „Geburtstagskind“.

Sichtlich erfreut, streifte er sich einen alten Arbeitsanzug über und ging auf seine letzte „Einsatzfahrt“ mit der alten Drehleiter.

Über die Dörfer ging es in Kolonne zurück zum Gerätehaus nach Ronnenberg.

Dort wurden die aktuelle und alte Drehleiter so aufgestellt, dass sich die Köpfe der Leitern gegenüberstanden. Ein altes Tanklöschfahrzeug, welches ein Privatmann aus Ihme- Roloven zur Verfügung stellte, rundete das Bild ab.

Eine letzte Herausforderung: Heinz musste, entsprechend gesichert den Leiterpark hoch zu der anderen Drehleiter, in der sich Ortsbrandmeister Andreas Keese mit dem Abschiedsgeschenk befand.

Die Aufgabe wurde erfolgreich gemeistert.

Zum Schluss dankte Stadtbrandmeister Jörg Tadje Heinz Horsch für die geleistete Arbeit und für die gute langjährige Zusammenarbeit und Kameradschaft.
In dem Wissen, dass dies der letzte offizielle Einsatz für ihn gewesen war, bedankte sich Heinz sichtlich gerührt bei den Kameraden.

Bereits im Jahr 2000 ist Heinz Horsch mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber für langjährige Verdienste im Feuerwehrdienst auszeichnet worden.
In Zukunft wird er aber seinen Kameraden mit Rat und Tat erhalten bleiben.

Zum Schluss wurde sein Geburtstag bei Bratwurst und Kaltgetränken entsprechend gefeiert.