Ausbildung in Gehrden (Fotos)

Ausbildung in Gehrden (Fotos)

Am Sonntag, den 07.11.2010 konnten wir den Übungsturm der Feuerwehr Gehrden nutzen. Es war daher möglich, unter „fast“ realistischen Bedingungen unser neues Atemschutzkonzept zu trainieren. Leider ist es schwer geworden geeignete Übungsobjekte zu finden, wo man mit Wasser und ohne große Sorge vor Schäden üben kann.

Somit nutzen wir diese Chance, damit die Atemschutztrupps Ihre Aufgaben trainieren können. Die eingesetzten Trupps konnten den Umgang mit dem Schlauchpaket und Schlauchführung im Treppenhaus üben.
Weiterhin konnten wir wichtige Erkenntnisse über die Kommunikation im Einsatzablauf gewinnen. Eine Aufteilung des Einsatzes auf zwei Funkkanäle hat sich bewährt.

Ferner wurde ein Unfall eines Atemschutztrupps geübt. Nach der Notfallmeldung wurde sofort der in Bereitschaft stehende Sicherungstrupp zum Einsatz gebracht. Ein Kamerad wurde von der in „Anleiterbereitschaft“ stehenden Drehleiter gerettet. Ein weiterer Kamerad konnte über das Treppenhaus in Sicherheit gebracht werden.

Am Gehrdener Übungsturm nutzten wir zudem die Möglichkeit, das „Anleitern“ mit der Drehleiter und das Übersteigen unter Atemschutz in den Korb zu üben .

Erstmalig in der Praxis umgesetzt wurde das notfallmäßige Retten über eine in Bereitschaft stehende Steckleiter. Die Atemschutztrupps mussten kopfüber eine Steckleiter hinunter aus dem Gefahrenbereich „flüchten“, um sich schnellstmöglich und als letzte Alternative in Sicherheit zu bringen.

Wir danken der Feuerwehr Gehrden, dass wir Ihren Turm nutzen und dadurch wertvolle Erkenntnisse erlangen konnten.