Jugendfeuerwehr trotzt der Sommerhitze

Jugendfeuerwehr trotzt der Sommerhitze

Die hochsommerlichen Temperaturen an den letzten zwei Dienstagen sorgten dafür, dass sich die Jugendfeuerwehr den Begebenheiten anpassen musste.

Vergangene Woche stand der Dienst mit den Aktiven auf dem Plan. Hierfür wurde eine kleine Übung auf dem Hof der Firma Kaufmann durchgeführt. „Rauchentwicklung in KFZ-Werkstatt“ war das Szenario. Die Kinder durften die Einsatzstelle mit den Fahrzeugen anfahren, während dort die unterstützenden Kameraden der Einsatzabteilung bereits auf sie warteten.

Das Szenario wurde mittels klassischer Grundübung über jeweils einen dreiteiligen Löschangriff von zwei Seiten angegangen. Die Besatzung des HLF kam dabei über die Zufahrt am Bauernwiesenweg zum Einsatz und das Tanklöschfahrzeug sowie der Einsatzleitwagen von der Hofeinfahrt zur Empelder Straße aus. Nachdem eine vermisste Person gefunden und gerettet und das Feuer schlussendlich gelöscht waren, gab es noch eine riesige Wasserschlacht inklusive Hydroschild – und niemand weiß, ob die Kinder oder die Aktiven am meisten Spaß daran hatten.

Am darauffolgenden Dienst war ursprünglich eine Schnitzeljagd geplant. Aufgrund der Temperaturen von über 30°C wurde dieser Plan aber spontan umgestoßen und stattdessen wurden „D-Rohr-Fußball“ und ein „T-Shirt-Auswring-Contest“ gegeneinander angetreten. Nach viel Spaß und dem einen oder anderen nassgewordenen Betreuer gab es zum Abschluss noch ein Eis für alle.