Für große Kaliber gerüstet

Für große Kaliber gerüstet

Am heutigen Sonntag trainierten die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr Ronnenberg die Rettung von Personen aus Lastkraftwagen. Angenommen wurde ein Verkehrsunfall mit einem LKW. In diesem LKW war eine Person in der Fahrerkabine eingeklemmt und musste mit schwerem technischen Rettungsgerät befreit werden. In Übereinstimmung mit den im Ernstfall alarmierten Kräften nahmen auch Kameraden der Feuerwehr Empelde an dem Übungsdienst teil. Darüber hinaus erklärten sich Kameraden der Feuerwehr Gehrden bereit, mit ihrem neuesten Fahrzeug den Übungsdienst zu bereichern: fünf Kameraden waren mit dem Rüstwagen 2 aus Gehrden hinzugekommen und präsentierten ihr Fahrzeug und ihre spezielle Ausrüstung.

Besonderes Augenmerk lag auf den Besonderheiten der Lastkraftwagen: Die ca. 10-30 kg schweren Geräte mussten auf einer Arbeitshöhe von etwa 1,50 m eingesetzt werden, was ohne verschiedene Hilfsmittel nicht möglich ist. Über eine Steckleiter, die Drehleiter und natürlich der speziell hierfür vorgesehenen Rettungsplattform der Feuerwehr Gehrden konnte der Höhenunterschied überbrückt werden. Besondere Schnitttechniken für die LKW-Rettung wurden erläutert und -soweit möglich- durchgeführt.

An dem beteiligten PKW wurden verschiedene Abstützsysteme zur Stabilisierung des Fahrzeugs angewandt. Weitere spezielle Rettungsgeräte (Rettungssäge, TwinSaw, Plasmaschneider) wurden erläutert, vorgeführt und getestet.