Ausgelöster Rauchwarnmelder

Ausgelöster Rauchwarnmelder

Datum: 14. Mai 2019 um 19:50
Alarmierungsart: DME, Sirene
Dauer: 1 Stunde 25 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz  > B1 
Einsatzort: Weetzen, Hauptstraße
Fahrzeuge: DLK 23/12 , ELW 1 , HLF 20 , TLF 16/25 
Weitere Kräfte: FF Ihme-Roloven, FF Weetzen


Einsatzbericht:

Gemeldet wurde ein ausgelöster Rauchwarnmelder in einer ehemaligen Gaststätte im Ortskern von Weetzen. Die eintreffenden Einsatzkräfte der örtlichen Ortswehr konnten eine Rauchentwicklung in den obersten beiden Etagen des Gebäudes feststellen. Es wurde eine Wasserversorgung aufbaut und zugleich ein Trupp unter schwerem Atemschutz in das Gebäude zur Erkundung eingesetzt. Nachrückende Kräfte aus Ronnenberg und Ihme-Roloven  unterstützten hierbei. Mit mehreren Trupps wurden dann die Etagen auf vermisste Personen abgesucht. Insgesamt wurden sieben Personen vermisst.

Schon kurz nach der Anfahrt stellte sich allerdings heraus das es sich bei dem Szenario um eine geplante Alarmübung handelte. Gemeinsam wurde nach Abschluss der Übung ein Fazit gezogen. Es konnten viele aufschlussreiche Eindrücke gewonnen werden, da ein Großteil der Kameraden das Objekt bisher nicht von innen kannte.

Ursprüngliche Meldung vom 14.05.2019 20:15 Uhr

Derzeit führen die Feuerwehren Weetzen, Ihme-Roloven und Ronnenberg eine Alarmübung in einem früheren Gasthaus an der Weetzer Hauptstraße durch. Um das Ganze möglichst realitätsnah zu gestalten wurden Teile des Gebäudes verraucht.