Kleinwagen fährt auf Bahngleis

Ein 75-Jähriger ist mit seinem Auto in Weetzen auf das Bahngleis geraten und dort mit einem Güterzug zusammengestoßen. Der Senior schwebt in Lebensgefahr.

Von Bernhard Herrmann Weetzen.

Gestern war noch unklar, warum der Fahrer aus Bremen am späten Montagabend in einem Peugeot 308 in die Sackgasse gefahren ist, die parallel zur Bahnlinie verläuft, und anschließend auf die Gleise geriet. Gegen 22 Uhr fuhr ein 700 Meter langer Güterzug mit 60 Stundenkilometern durch Weetzen. Der 38-jährige Lokführer erkannte im letzten Moment, dass ein Auto im Gleisbett stand, und leitete eine Gefahrenbremsung ein. Trotzdem konnte er die Kollision nicht verhindern. Die Lok prallte in die Beifahrerseite des Peugeot und schob den Wagen etwa 40 Meter vor sich her. Das Wrack verkeilte sich schließlich zwischen Zug und einem Oberleitungsmasten. Der Güterzug stoppte nach etwa 140 Metern. Der 75-jährige Autofahrer wurde hinter dem Lenkrad eingeklemmt. Feuerwehrleute aus Weetzen, Ronnenberg und Empelde sowie Notärzte und Rettungswagen wurden alarmiert. Die Retter hatten allerdings Probleme, zur Unfallstelle zu gelangen: Der Unfallort lag im Dunkeln, die Schranken waren geschlossen, und Waggons blockierten den Übergang. Die 87 Einsatzkräfte in 13 Fahrzeugen mussten über die Bröhnstraße und die Straße An den Kleingärten sowie die Bundesstraße 217 anrücken. Mit hydraulischem Spreizer und Rettungsschere befreiten die Feuerwehrleute den eingeklemmten Mann. Er wurde in ein Krankenhaus nach Hannover gebracht. Der Bahnverkehr wurde in diesem Streckenabschnitt eingestellt. Die Verspätungen von 31 Zügen summierten sich nach Polizeiangaben auf 1747 Minuten. Sieben Züge fielen aus. Der Schaden am Auto wird auf 15000 Euro geschätzt. Die E-Lok wurde ebenfalls beschädigt, war aber weiter fahrbereit. Nach zweieinhalb Stunden wurde die Strecke wieder freigegeben. Ein Richter ordnete gestern eine Blutentnahme bei dem Unfallverursacher an. Die Polizei bittet zudem um Hinweise unter Telefon (0511) 303650.

Die Retter versorgen den Fahrer des Kleinwagens (großes Bild), der auf das Bahngleis an der Humboldtstraße in Weetzen geraten ist. Der Fahrer muss aus dem Wrack geschnitten werden. Der Peugeot (kleines Bild links) ist bei dem Unfall zerstört worden und wurde zwischen dem Güterzug und einem Oberleitungsmasten eingeklemmt. Feuerwehrleute und Polizisten untersuchen die Unfallstelle (kleines Bild rechts).CAP (3)

Quelle:
Calenberger Zeitung vom 05.12.2012